Backfilialisten 3.0.

Deutschlands Fensterindustrie im Formcheck.
April 12, 2016
Tierisch in die Sackgasse?
Februar 7, 2017

Ihre Ansprechpartner

t +49 – 89 – 1250 1590
presse[a]munich-strategy.com
Dr. Werner
Motyka
Johanna
Grießhammer
Matthias
Riemann
Dr. Werner
Motyka
STUDIE
04 / 2016

Backfilialisten 3.0. Künftige Erfolgsfaktoren und Differenzierungsmerkmale.

Was machen erfolgreiche Backfilialisten anders?
Was sind die übergeordneten Trends im Markt? Wer wird davon profitieren, wer gerät unter Druck? Welche Erfolgsfaktoren und Differenzierungsmöglichkeiten lassen sich ableiten? In der Studie werden die Veränderungen im Hinblick auf die im Markt vorhandenen Geschäftsmodelle der Backwarenfilialsysteme beleuchtet.

Wandel in der Backwarenbranche.

Einmal mehr befindet sich die Backwarenbranche im Umbruch. Die erste Revolution setzte Ende der 90er Jahre ein, als der Lebensmitteleinzelhandel das Thema frische Backwaren außerhalb des SB-Regals für sich entdeckte. Anfang der 2000er Jahre rollten die SB-Bäckereien mit einem völlig neuen Geschäftsmodell den Markt auf. Beides führte zusammen mit steigender Volatilität auf der Rohstoffseite und explodierenden Kostenpositionen zu einem lang anhaltenden Sterben der Handwerksbäcker, das bis heute anhält. Mittlerweile ändern sich jedoch Treiber und Akteure des Wandels zunehmend. Das Wachstum von Discount und LEH-Angeboten geht deutlich zurück oder stagniert auf bestehendem Niveau. Professionell organisierte Backwarenfilialsysteme erobern durch klar ausdefinierte Nutzenangebote in Bezug auf Sortimente, Standorte und Preispositionierung Marktanteile und erzielen überdurchschnittliche Wachstumsraten.

Wie differenzieren sich erfolgreiche Backfilialisten?

Neue Wertschöpfungskonzepte sowohl bei Tiefkühl- als auch bei frischen Produkten bieten dem Verbraucher hohe Qualität zu bezahlbaren Preisen und immer mehr Anbieter aus dem Gastronomiebereich profilieren sich über Backwaren-Snacks. Verlierer dieser Entwicklung sind neben den angestammten Handwerksbetrieben inzwischen auch schwach aufgestellte und wenig ausdifferenzierte Geschäftsmodelle von Backwarenfilialisten. Aber auch Player wie der LEH müssen dieser Dynamik Rechnung tragen und sich kontinuierlich weiterentwickeln. Hochwertige Backwaren und Snacks alleine reichen schon lange nicht mehr – Umsetzung von Food Trends und standortspezifische Angebote sind die Herausforderungen. Nicht ausreichend leistungsfähige Player scheiden aus dem Markt aus; die Umschichtung der Filialnetze bietet Chancen für eine aktive Marktkonsolidierung.

Inhalte der Studie

  • Strategische Ausgangssituation im deutschen Backwarenmarkt
  • Fünf Faktoren zur zukünftigen Ausdifferenzierung der Geschäftsmodelle
  • Aktuelle Verbrauchertrends, die Chancen für Filialbäcker eröffnen
  • Geschäftsmodelle und Positionierungsmöglichkeiten
  • Fünf Handlungsempfehlungen zur Stärkung von Wachstums- und Widerstandskraft von Backwarenfilialsystemen
KONTAKT

Wissen zusammenbringen.

Schutzgebühr: € 249,00 zzgl. MwSt.
Möchten Sie unsere Studie bestellen oder mehr erfahren? Haben Sie Fragen zu unseren Vorträgen und Events? Gerne kommen wir zu unseren Themen mit Ihnen ins Gespräch.

Ihr Ansprechpartner

Marisa Elsäßer
Munich Strategy GmbH & Co. KG
Türkenstraße 5
80333 München
t +49 – 89 – 1250 1590
presse[a]munich-strategy.com

Lesen Sie dazu

Interview mit Dr. Werner Motyka
„Süßwarenbranche im Wandel“

Lesen Sie dazu

Vortrag von Dr. Werner Motyka beim Deutschen Back Kongress
„Die Backware im Strukturwandel“